Piemont wird Unesco-Weltkulturerbe

Das Komitee der Unesco hat die Weinlandschaft Langhe-Roero und Monferrato in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Das unter den Unesco-Schutz gestellte Gebiet umfasst über 10.000 Hektar und betrifft 29 Gemeinden in den Provinzen Cuneo, Asti und Alessandria. Die sechs Hauptzonen sind die Langhe (Barolo) mit dem angrenzenden Roero-Gebiet, das Castello von Grinzane Cavour, die Hügel um Barbaresco, Nizza Monferrato mit seinem Barbera, Canelli und die Asti-Weinberge sowie das Monferrato. (vc)

Quelle: Weinwirtschaft 26.06.2014 

Die Weine des Piemont jetzt im Weinshop bei SUPERIORE.DE entdecken.

Die Weine des Piemont jetzt im Weinshop bei SUPERIORE.DE entdecken.

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien

Ernetrekord in Italien | Wein+Markt

Italien meldet Ernterekord: Das Jahr 2013 hat Italien die größte Weinernte im neuen Jahrhundert beschert. Das meldet die Unione Italiana Vini. Das Gesamtergebnis liegt bei 53,62 Mio. hl, das sind 19% mehr als im Jahr 2012. Die größten Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr gab es in den Regionen Apulien (+37%), Sizilien (+29%), Emilia (+22%), Abruzzen (+16%), Piemont (+13%) und Veneto (+10%). Rückgänge wurden in Friaul-Julisch Venetien (-6%), Latium (-4%) sowie in Kampanien (-10%). verzeichnet. Die 50-Mio.-hl-Schwelle wurde im Zeitraum 2001 bis 2013 insgesamt fünf Mal überschritten, vor 2013 zuletzt im Jahr 2010 mit einer Erntemenge von 50,6 Mio. hl.

Quelle: Wein+Markt 18/2014

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien, Wein Welt, Winzer Italien

Tenuta J. Hofstätter | Modernisierung Keller

hofstaetter-g

Hofstätter setzt auf Beton. Im Jahr 2013 modernisierte Martin Foradori Hofstätter seinen Weinkeller und schaffte einen architektonisch klaren Raum mit einer Vielzahl von modernen Betonfässern. Das Material Beton bewährte sich schon vor Jahrzehnten, aber die neuen hochmodernen und wohlgeformten Fässer überzeugen auch in Gestalt und Funktionalität. Die Fässer verjüngen sich nach oben und sind mit einer Schutzschicht ausgekleidet, diese ist geschmacksneutral, leicht luftdurchlässig und sorgt so für den notwendigen Sauerstoffaustausch. Vornehmlich Rotweine, aber auch ausgewählte Weiße reifen nun bei Hofstätter in diesen Fässern.

Wir freuen uns auf den Jahrgang 2013, der bereits in den Genuss der innovativen Fässer gekommen ist. Martin Foradoris Ankündigung klingt verheißungsvoll: “Der Mut, als erstes Weingut in ganz Italien einen großen Keller komplett mit den neuartigen Betonfässern zu füllen, wurde schon mit dem ersten darin vergorenen Jahrgang belohnt.”.

Impressionen | Bauphase

Copyright: hofstatter.com

Geschrieben in abgeschweift, gewusst, Wein Italien, Weinshop SUPERIORE.DE, Weinversand SUPERIORE.DE, Winzer Italien

L’Insieme-Winzer für den guten Zweck

Miteinander, zusammen, gemeinsam! Das ist das Credo des vor 16 Jahren von Elio Altare ins Leben gerufenen Projekts “L’Insieme”. Dieser Name ziert auch die acht verschiedenen Weine, die von Elio Altare und sieben weiteren Winzern für den guten Zweck in die Flasche gebracht werden. Ein Teil des Erlöses kommt Jahr für Jahr Solidaritätsprojekten zu Gute, Falstaff berichtet dazu: “Es sind bereits gute alte Bekannte, die piemontesischen Winzer rund um Barolo-Star Elio Altare. Als er 1996 die Gruppe L’Insieme gründete, waren manche von ihnen noch unbeachtet, heute gehören sie allesamt zur Winzerelite: Gianfranco Alessandria, Giovanni Corino, Federico Grasso, Giulio und Paolo Morando, Carlo und Lorenzo Revello und Mauro Veglio. Ihr soziales Engagement mit dem Weinlabel L’Insieme, unter dem jeder der Winzer einen eigenen Wein abfüllt, führt sie jährlich auf Degustationstour in mehrere österreichische Bundesländer. (…) Seither gehen fünf Euro pro Flasche L’Insieme an Solidaritätsprojekte auf der ganzen Welt. Wer die Gelder bekommt, entscheiden neutrale Vertreter aus Weinwirtschaft, Gastronomie, Kultur und Publizistik. In Summe konnten bisher über 500.000 Euro gespendet werden. Der Erlös der Degustationstour 2013 kommt der Aktion »Licht für die Welt« sowie zwei Spitälern in Tansania zugute.”

L'Insieme-Winzer für den guten Zweck

Den gesamten Artikel und die Degustationstermine lesen Sie bitte auf falstaff.atWeitere Information zur Aktion “Licht für die Welt” erhalten Sie unter diesem Link.

Quelle: Falstaff  // Bildquelle: Elena Altare

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien, Wein Welt

Planeta (Sizilien) | Der Erntebericht 2013

Ganze 87 Tage, so lange dauerte die Lesezeit bei Planeta in diesem Jahr. Alessio Planeta und sein Team haben 28 Sorten in fünf Weinlagen mit insgesamt 350 Hektar gelesen und geben uns einen exklusiven Einblick mit dem aktuellen Erntebericht. 1995 gegründet, bewirtschaftet Planeta inzwischen fünf Standorte, die jeweils ganz eigene klimatische und mikroklimatische Bedingungen aufweisen und entsprechend autochthone Weine hervorbringen.

“Die Lese war lang und intensiv, es gab Schwierigkeiten, aber auch leichte Momente. Letztendlich war sie schön und der Jahrgang in einigen Lagen sogar außerordentlich.(…)

Menfi und Sambuca
Sehr schöne Weißweine als Ergebnis der Monate Juli und August, die frisch und strahlend waren. Chardonnay: reichhaltiger, ohne dabei höheren Alkoholgehalt zu haben. Der Fiano ist unglaublich aromatisch, der Grecanico liegt im Mittelfeld. Den Roten, Merlot und Cabernet, ist die Kühle bei der Lese gut bekommen, ihre Tanninstruktur ist dank der verlängerten Reifezeit dichter und engmaschiger. Weniger brillant der Syrah, der einen trockenen September vorzieht. Der Nero d’Avola ist so frisch und fruchtig wie selten.

Vittoria
Der Cerasuolo ist fantastisch. Ideale Klimabedingungen das ganze Jahr über. Juli und August frisch, ein einzelner Regen hat die Böden abgekühlt und die Trauben vom Staub des Sommers befreit. Perfekte Beeren. Der Nero d’Avola ist üppig und sortentypisch, der Frappato sehr duftend. Wir haben es diesmal mit einer etwas längeren Mazeration versucht, um so vielleicht einen intensiveren Cerasuolo als üblich zu erhalten… Wir werden sehen!

Noto
In Noto war der Winter sehr trocken, und auch im Frühling gab es nur sehr geringe Niederschläge. Daher haben wir die Nero d’Avola-Stöcke etwas mehr als vorgesehen ausgedünnt. Bei der Lese schließlich war es sehr kühl, was uns einen vollen, dichten und nicht allzu alkoholhaltigen Nero d’Avola schenkte. Der Moscato ist aromatisch und sortentypisch.

Milazzo
Kein leichter Beginn für die Reben auf La Baronia am Kap von Milazzo. Viel Regen kurz vor der Lese. Da kann man nichts machen! Wir haben die Produktion auf ein Minimum reduziert, weil wir das Territorium noch besser kennen lernen wollen.

Der Ätna
Man kann sich kaum zwei unterschiedlichere Jahrgänge als 2012 und 2013 vorstellen. Nach den warmen Weinen des vorigen Jahres haben wir diesmal wieder – vielleicht – einen Jahrgang, der mehr den „Ätna-Stil“ widerspiegelt. Ein langer, trockener, aber nicht heißer und damit perfekter Sommer; trotzdem warteten wir sehnsüchtig auf die Regenfälle im September… die dann auch kamen und gar nicht mehr aufhören wollten! Wir übten uns in Geduld, und das Wunder geschah: Ab 15. Oktober brachte der Altweibersommer eine Klimaveränderung und rettete damit den Jahrgang. Eine späte Lese ist auf dem Ätna grundlegend für die Qualität der Roten. Vielleicht ist es noch zu früh, aber uns scheint, dass die Weißen mineralisch sind und der Nerello sortentypisch.” Alessio Planeta, Menfi, 19.11.2013

Man kann sicher behaupten, dass mehr “Sizilien im Glas” kaum geht, die Weine von Planeta besetzen Jahr für Jahr die Spitzenpositionen bei den internationalen Weinkritikern. Durch die verschiedenartigen Standorte und den entsprechend unterschiedlichen klimatischen Bedingungen spiegeln sie die Besonderheiten der Region eindrucksvoll. Wir freuen uns auf den Jahrgang 2013, doch bis dahin müssen Sie auf die feinen sizilianischen Tropfen selbstverständlich nicht verzichten: Im SUPERIORE.DE Weinshop finden Sie die ganze Vielfalt der sizilianischen Vorzeigekellerei, z.B. La Segreta, Alastro, Plumbago, Dorilli und die neue Ätna-Linie “Eruzione 1614″, aber selbstverständlich auch die berühmten Weißen Chardonnay und Cometa, dazu den Cabernet Burdese und den reinsortigen Santa Cecilia aus der erst ab Jahrgang 2008 neu geschaffenen DOC Noto.

Bildquelle: planetawinery.com

Geschrieben in abgeschweift, Wein Ikonen, Wein Welt, Weinshop SUPERIORE.DE, Winzer Italien

Klimaschutz-Zertifikat 2012 für SUPERIORE.DE

Wein und Natur – eine untrennbare Symbiose! Nicht nur wegen des so außergewöhnlichen Naturproduktes Wein ist uns der Umweltschutz in besonderem Maße wichtig. Auch im vergangenen Jahr hat SUPERIORE.DE am Dualen System Interseroh teilgenommen und somit zum aktiven Recycling von Altmaterialien beigetragen. Durch das Recycling wurden rechnerisch 16.758,00 Kilogramm CO2* eingespart. Das entspricht der durchschnittlichen CO2-Emission eines PKW auf 114.781 km** Strecke.

Klimaschutzzertifikat 2012 | SUPERIORE.DE

* Quelle: Fraunhofer UMSICHT | **Durchschnitt Neufahrzeuge, Quelle: DAT- und EEA-2013

Geschrieben in abgeschweift, Weinshop SUPERIORE.DE

Investmentfond Bottled Assed Fund | Biondi Santi für vier Millionen Euro

Der US-amerikanische Wein-Investmentfond »Bottled Assed Fund« (BAF) hat 7.000 Flaschen Brunello von Biondi Santi im Wert von 4 Mill. Euro erstanden. Es handelt sich um Weine aus den Jahrgängen 1945 bis 1975 der historischen Kollektion der »Brunello-Erfinder« und um die Kultjahrgänge 1955 und 1964. Der Ankauf ist die bisher bedeutendste Investition in italienische Blue Chip-Weine. BAF wurde 2010 von Sergio Esposito gegründet und ist der erste Investmentfond, der auf italienische Weine spezialisiert ist. Esposito arbeitet seit 30 Jahren im Weingeschäft und hatte 1999 die Italian Wine Merchants in New York City auf die Beine gestellt, die vielleicht bekannteste Vinothek der USA. Inzwischen gehören ebenfalls die IWM Cellars in Aspen/Colorado zu seinem Reich, IWM in Hong Kong, Vino Holdings und Bottled Asset Fund. 2013 soll ein weiterer Fond im Wert von 25 Mill. Dollar lanciert werden. (vc)

Quelle: Weinwirtschaft 23.05.2013

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien, Wein Welt

Aktuelles | “Brunello-Killer” verhaftet

Am 17. Dezember 2012 wurde der Mann verhaftet, der am 2. Dezember in das Weingut Case Basse von Gianfranco Soldera eingedrungen war und sechs Jahrgänge Brunello vernichtet hatte (WW berichtete). Es handelt sich um den ehemaligen Angestellten Andrea Di Gisi, der laut der Staatsanwaltschaft aus Rache für seine Kündigung sowie starkem Neid gegenüber der Besitzerfamilie und Mitarbeitern die Ablasshähne der Fässer geöffnet und die Welt um 62.600 Liter Brunello ärmer gemacht hatte. Der vorbestrafte 38-jährige war den Carabinieri aufgrund von Zeugenaussagen und Abhöraktionen ins Netz gegangen. Am Montag hatte sie seine Wohnung in Rom durchsucht und in der Waschmaschine sogar noch die Hose gefunden, die Di Gisi bei der Tat getragen hatte.

Quelle: Weinwirtschaft, 20.12.2012

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien

Artikel “Weinhandel im Umbruch” | Interview mit MERUM

Der Onlinehandel hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und dennoch hat der stationäre Fachhandel gleichermaßen seine Berechtigung und seine Zielgruppen. MERUM ist der unbestrittene Italienspezialist unter den Weinmagazinen und hat in seiner aktuellen Ausgabe sowohl Versandhändlern als auch den traditionellen Marktteilnehmern auf den Zahn gefühlt – das Interview mit Lutz Heimrich (Artikelauszug) lesen Sie hier:

Der Fachhandel leidet immer mehr unter dem großen Internet-Angebot. Gibt es eine mögliche Koexistenz ohne Selbstzerfleischung?
Lutz Heimrich: „Ich glaube fest an eine Koexistenz. Der stationäre Fachhandel hat den großen Vorteil, persönlich zu begeistern, durch Menschen, Geschichten und das Weinerlebnis ’Verkostung’ und auch Veranstaltungen – also persönliche Interaktion. Er muss sich nur scharf genug positionieren, um auch tatsächlich so wahrgenommen zu werden. Im Gegensatz zum Internethandel hat er zudem den Vorteil, unbekannte Weine vorzustellen und darüber Kunden zu binden.“

Immer mehr Fachhändler bauen nebenbei auch noch einen Online- Shop auf. Das geht wohl nicht anders?
Lutz Heimrich: „Leider doch. Man sollte die Dinge, die man tut, richtig machen und vor allem zu 100 Prozent. Alle Kanäle mitzunehmen verwässert jedes Konzept oder bindet wahnsinnig viele Ressourcen. Und ehrlich gesagt: Ein guter stationärer Fachhändler ist noch lange kein guter Weinversender – und natürlich umgekehrt. Dazu kommt, dass viele Händler zwar mittlerweile einen Shop haben, der aber von Neukunden, die damit eigentlich erreicht werden wollen, nicht gefunden wird. Da fehlen schlechthin das Werbebudget und das Online-Knowhow, welche unabdingbar sind. Wenn diese Nebenkanäle in erster Linie dazu dienen, den bekannten Kunden eine weitere Bezugsmöglichkeit zu bieten, dann macht das wiederum Sinn. Fraglich ist nur, ob sich dieser Service wirtschaftlich rechnet. Wenn der Unternehmer seine Webseite pflegt und Pakete packt, dann steht er im Geschäft, seinem originären Platz, nicht mehr zur Verfügung.“

Ist der Online-Handel als Fachhandel oder als Discounter zu verstehen?
Lutz Heimrich: „Um Gottes Willen nein. Zumindest wir sehen uns hundertprozentig als Fachhändler und ich weiß das von vielen Kollegen auch. Wir haben zehn Mitarbeiter, halten 1800 verschiedene Weine und Feinkostartikel vor, haben ein klimatisiertes Lager, hohe Kapitalbindung und hohe Fulfillmentkosten – wie sollten wir da Discount machen? Das geht nur mit sogenannten No-Name-Weinen und Eigenmarken.“

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben in abgeschweift, gewusst, Wein Italien, Wein Welt, Weinshop SUPERIORE.DE, Weinversand SUPERIORE.DE

Klimaschutz-Zertifikat 2011 für SUPERIORE.DE

Merke: Nicht jeder bekommt seinen Wein direkt aus dem Fass serviert. Flaschen, Kartons, Tetrapaks (wenn es denn sein muss ;)) sollten auch nach erfolgreicher Leerung noch sinnvolle Dienste tun. Daher haben wir auch im vergangenen Jahr am Dualen System Interseroh teilgenommen und trugen damit unseren Teil zum aktiven Recycling von Altmaterialien bei. Im Jahr 2011 konnte SUPERIORE.DE rechnerisch insgesamt 19.569,10 Kilogramm CO2* einsparen.

Das entspricht der durchschnittlichen CO2-Emission eines Pkw auf 128.744 gefahrenen Kilometern**.

* Quelle: Fraunhofer UMSICHT, ** Durchschnitt Neufahrzeuge, Quelle KBA-2012

Geschrieben in abgeschweift, Weinversand SUPERIORE.DE