Winzer vorgestellt | Giordano Sirch

Landwirt Giordano Sirch, wohnhaft auf halbem Wege zwischen Cividale und Prepotto, füllt erst seit fünf Jahren in eigener Regie ab. Seine anfängliche Quote von etwa 10.000 Flaschen hat er mittlerweile auf 50.000 erhöht. Sechs Hektar stehen ihm dafür zur Verfügung, zwei weitere Hektar in unmittelbarer Nähe hat er dazugepachtet. Als wir gelegentlich auf ein paar Flaschen von ihm gestoßen waren, baten wir ihn um weiter Muster, die dann bei der Verkostung eklatante Ergebnisse erzielten. Freilich sind hier keine Anfänger am Werk, obwohl Luca, einer der Söhne Giordanos, erst vor vier Jahren in den Familienbetrieb miteingestiegen ist. Er hat das Glück, Bruder Pierpaolo an seiner Seite zu haben, einen der besten Traubenzüchter Italiens; außerdem Alessio Dorigo, die Önologenentdeckung der letzten Jahre. Die hier angebauten Traubensorten – Tocai friulano, Ribolla gialla, Pinot grigio und Sauvignon – werden ausschließlich in Stahl vinifiziert. Pierpaolo kauft auch Trauben hinzu, allerdings nur aus der Umgebung und von Altanlagen, um die organoleptischen Wesenszüge des Terroirs zu verstärken.” Gambero Rosso

Geschrieben in Winzer Italien