Ernte 2014 | Es geht los!

Der Startschuss für die italienische Ernte 2014 fällt in diesem Jahr nicht in der Franciacorta, sondern auf Sizilien. Am 1. August 2014 beginnt die Genossenschaftskellerei Settesoli (6.000 ha Rebfläche) mit der Lese von Pinot Grigio. Die häufigen Regenfälle im Frühling und genügend Sonne im Frühsommer haben die Reife der Reben vorangetrieben und der Insel volle, gesunde Trauben beschert.

“Die Durchschnittstemperatur der Saison war ein paar Grad geringer als sonst. Deshalb waren die Pflanzen nicht gestresst und haben auch nicht die Fotosynthese blockiert”, erklärt der Agronom Filippo Buttafuoco. “PH- und Zuckerwerte sind vielversprechend, aber die Menge wird geringer sein als im letzten Jahr.” In vielen anderen Regionen, vor allem in Nord- und Mittelitalien ist die Sorge hingegen groß. Aufgrund des feuchten Frühlings und der Regen- und Hagelfälle im Juni und Juli macht den Winzern Krankheitsbefall zu schaffen.

Problematisch ist die Lage beim Bio-Anbau. Nach Expertenmeinung ist jetzt schon klar, dass die Ernte 2014 landesweit geringer ausfallen wird als 2013.

Quelle: Weinwirtschaft 31.07.2014

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien, Wein Welt