Rosso Veneto “Fratta” IGT 2009 | Maculan & Lambrusco di Sorbara “Vigna del Cristo” DOC 2012 secco | Cavicchioli

CaptainCork sucht und findet eine echte Alternative zum Bordeaux und bestätigte wieder einmal, dass der Lambrusco sich schon lang nicht mehr verstecken muss. Zwei Weinbesprechungen, die unterschiedlicher kaum sein können: “Im Mund durch die Säure zuerst delikat und mittelgewichtig. Nach einer halben Stunde jedoch mehr ins Fette tendierend. Und dann macht er zu. Soll heißen: er will noch ein paar Jahre seine Ruhe. Die nimmt man ihn, wenn man ihn gleich zum Essen trinkt. Dann bringt er jetzt schon, was wir alle wollen: Frucht und Kraft, gepaart mit zwangloser Eleganz. Ein guter Ersatz eines sehr guten Bordeaux. Und deutlich günstiger.” Captains Punkte: 94/100  (Rosso Veneto “Fratta” IGT 2009 | Maculan)

“Sein Spitzenwein Vigna del Christo aus 2012 kommt optisch wie ein teurer Barolo daher und ist zudem mit einem Korken verschlossen. Nix mit Plopp also. In der Nase viel Kirsche, Zimt, Holunder, auch ein wenig Pfeffer, Espresso und – man hält es kaum für möglich – Mineralik. Das macht ihn überraschend gewichtig. Der Wein gilt als trocken und ist es auch.” Captains Punkte: 91/100  (Lambrusco di Sorbara “Vigna del Cristo” DOC 2012 secco | Cavicchioli U. & Figli)

Den gesamten Artikel lesen Sie bitte bei CaptainCork.

Die Kellerei Maculan gehört zu den erfolgreichsten Weingütern Venetiens und verfügt über einen hervorragenden internationalen Ruf. Bereits in der dritten Generation werden dort nur die besten Trauben vinifiziert, die Weine von Fausto Maculan gehören unbestritten zu Italiens besten Weinen.


Bei SUPERIORE.DE finden Sie den Rosso Veneto “Fratta” IGT 2009 und auch den Jahrgang 2007. Ebenso halten wir in unserem klimatisiertem Lager noch weitere Weine von Maculan für Sie bereit: z.B. Rosato “Costadolio” Veneto IGT, “Brentino” Rosso Veneto IGT, “Palazzotto” Cabernet Sauvignon, Breganze Rosso “Crosara” DOC, und den “Aciniobili” Passito Veneto IGT.

Die herrlich frischen Lambruschi der Cantine Cavicchioli sind ebenfalls nur einen Klick entfernt. Wir werden nach wie vor nicht müde die überzeugenden Qualitäten des Lambrusco lobend zu erwähnen und können Ihnen den frischen Prickler für den Sommer nur wärmstens ans Herz legen. Die von “secco” bis “dolce” vinifizierten Roten machen sowohl solo als auch als Begleitung Ihres Grillabends einen hervorragenden Eindruck.

Geschrieben in bewertet, Wein Ikonen, Wein Italien, Wein Welt, Weinshop SUPERIORE.DE

Lambrusco | Albinea Canali und Chiarli 1860

Kein billiger Prickler, sondern überraschend guter (und preiswerter) Lambrusco in überzeugenden Qualitäten. Wir werden nicht müde, gegen das angestaubte Image des Lambrusco anzukämpfen. Auch bei CaptainCork bricht man eine Lanze und verkostet Lambruschi von Albinea Canali und Chiarli 1860: (Reggiano Lambrusco “Foglie Rosse” secco DOC s.a.) “Im Mund aber sehr frisch, sehr kräutrig und fruchtig, sehr viele Beeren. Und absolut Sommer. Super easy Stoff. Und es gibt ausreichend von, denn Canali hat über 130 Hektar Anbaufläche, die sich Lambrusco Salamino mit farbgebenden Sorten wie etwa Lancellotta teilen.”
(Lambrusco Grasparossa di Castelvetro “Vigneto Enrico Cialdini” secco DOC 2010) Jetzt kostet der Captain: In der Nase eine etwas überzogene Beerenfrucht, so, als wäre der Wein mit Beeren gewürzt. Und dann auch Bisquit, wie beim Champagner. Seltsam, aber eindrucksvoll. Dazu kommt eine gewisse und völlig unerwartete mineralische Note. Im Mund dann deutlich kräftig, auch tanninreich. Der Enrico will sich als Wein behaupten. Zugegeben: das gelingt. Und zugegeben: das überrascht. Hier stößt aber das Vergnügen an Grenzen, wenn man das Vergnügen völlig unbeschwert will. Soll heißen: Dieser Lambrusco kann auch ein Diskussionsthema bei einer Verkostung sein. Als Aperitif. Und man darf sich wundern. Großer Stoff? In dieser Kategorie sicher. Und eine drüber auch.”

Den vollständigen Artikel finden Sie bei der Weintageszeitung im Netz – CaptainCork.

Sommerzeit ist immer auch Lambrusco-Zeit: Verkosten Sie die Lambruschi von den Traditionskellereien Cavicchioli, Medici & Figli Ermete, Chiarli 1860 und Albinea Canali. Die von “secco” bis “dolce” vinifizierten Roten machen sowohl solo als auch als Begleitung Ihres Grillabends eine fantastische Figur. Viele feine, frische Lambruschi finden Sie hier in unserem Weinshop.

Geschrieben in verkostet, Wein Italien, Weinshop SUPERIORE.DE

Lambrusco-Sommer 2011 | Der Winepunk verkostet.

Marco Giovanni Zanetti aka “Winepunk” hat Weinmacher, Blogger und Sommeliers versammelt und richtig viel Lambrusco verkostet. Vor dem ausführlichen Bericht zitieren wir gern Dirk Würtz, der natürlich mit von der Partie war: „Was lernen wir? Lambrusco ist echt geniales Zeug, wenn es gut gemacht ist!“

Ganz im Zeichen des Lambrusco Sommers 2011 haben wir uns an diesem lauen Freitagabend in der Königsmühle der Würtz Family zusammen gefunden, um einige Lambruschi (Lambrusco) genauer unter die Lupe zu nehmen. Vorab vielleicht eine kurze Fakten zum Thema Lambrusco.

Er stammt aus der Emilia Romagna und wird in drei Provinzen an- und ausgebaut. Parma, Moden und Reggio Emilia. Es gibt ca. 65 Varianten, respektive Klone dieser Rebsorte, wobei nur fünf oder sechs wirklich nennenswert sind, wie zum Beispiel: Lambrusco di Sorbara, Lambrusco Grasparossa, Lambrusco Salamino & Lambrusco Montericco.

Dass der Wein perlt, brauche ich nicht zu erwähnen und wen es wirklich interessiert, wie er erzeugt wird, bekommt gerne auf Anfrage eine ausführliche Berichterstattung von mir.

Auf geht es zu den verkosteten Weinen. Aufgeteilt in 3 Flights wurden folgende Weine verkostet:

Die komplette Range von Cavicchioli vorneweg mit dem LAMBRUSCO DI SORBARA „TRE MEDAGLIE“ secco: helles Rot, fast Rosefarben mit feinen Bubbles, die pink schimmern. Die Nase kräftig nach Himbeeren duftend, was sehr typisch für diesen Klon ist, gepaart mit kräuterigen Nuancen. Frische Säure und ein zartes Tannin machen diesen Verdächtigen zu einem echten Apérotrinkspaß! 86 KP (Kingsmill Points)

Nr.2 war dann der Lambrusco Grasparossa di Castelvetro “Tre Medaglie” secco. Etwas kräftiger in der Farbe als sein Komplize und auch breitere Schultern, was das Gesamtbild betrifft. In der Nase Cassis, Lavendel und eine herbe Note, die auch an Rhabarber erinnert und etwas hefiges. Ein Aufseher kommentierte: „wie gedeckter Rhabarberkuchen“! 87 KP ” …

Den gesamten Artikel lesen Sie bitte auf Würtz-Wein.

Und falls Sie nun auch Lust auf einen schönen Grillabend mit dem feinen Prickler bekommen haben: hier finden Sie die Lambrusco von Cavicchioli, Medici Ermete und von Chiarli 1860 und Albinea Canali (nur solange der Vorrat reicht).

Quelle: wuertz-wein.de

Geschrieben in abgeschweift, verkostet

Lambrusco-Sommer 2011 | La Gazzetta del Vino verkostet Grasparossa Di Castelvetro “Tre Medaglie” Amabile DOC

Der Lambrusco-Sommer 2011 startet weiterhin vielversprechend: Dieses Mal hat sich „Der Direttore“ (La Gazzetta del Vino), bisher bekennender Lambrusco-Zweifler, an den frischen Roten gewagt und stellt fest: „Zurück zum Ernst des Glases. In das Selbige geschenkt präsentiert sich dieser Lambrusco im himbeerroten Gewand mit dem schaumigen Kranz der Süffigkeit. Frisches Bukett aus Erdbeeren, Waldbeeren und eine leicht florale Note nach Flieder. Konzentriert und geradlinig. Am Gaumen spritziges Kirschsorbet. Was mich überrascht ist diese pointierte Balance zwischen dem Säuregerüst, dem Alkoholgehalt und der hohen Restsüße. Süffig und stimmig mit einem irgendwie fast schon trockenen Finish.“

Den ganzen Artikel finden Sie auf La Gazzetta del Vino, unser heutiger Lesetipp.

Die „neue Lust am Lambrusco“ gibt es bei uns im Mai noch zum Teil mit bis zu 15% Rabatt (solange der Vorrat reicht). Lassen Sie sich von den Traditionskellereien Cavicchioli, Medici Ermete und NEU von Chiarli 1860 und Albinea Canali überraschen, den Lambrusco-Sommer 2011 finden Sie hier bei uns im Shop.

Quelle: La Gazzetta del Vino
Bildquelle: Merum

Geschrieben in abgeschweift, Wein Aktion, Wein Italien

Lambrusco-Sommer 2011 | Interview mit Merum

Der Lambrusco-Sommer 2011 ist in aller Munde – hier ein Interview mit Lutz Heimrich im Rahmen der ProWein 2011 in Düsseldorf, über den heimlichen Star des Sommers, den Lambrusco.

Merum: „Wenige Weine polarisieren wie der Lambrusco. Von vielen geschmäht, findet der prickelnde Spaßmacher aus der Emilia jedoch in seiner höchsten Qualität eine immer größer werdende Fangemeinde. Die trocken ausgebauten Lambrusco waren lange Zeit nördlich der Alpen unbekannt; mittlerweile weiß ein kleiner, aber feiner Kreis, dass man mit Lambrusco durchaus tolle Weinmomente erleben kann.“

Die Wirtschaft scheint sich langsam wieder zu erholen. Wird davon auch der Fachhandel profitieren können?

Lutz Heimrich: „Grundsätzlich ja, wobei wir zwischen stationär und online unterscheiden müssen. Der stationäre Handel muss kreativ und innovativ sein, um davon zu profitieren. Der Online-Handel wird nur dann überproportional profitieren, wenn er Produkt, Qualität und Logistik auf die Wünsche der anspruchsvollen Klientel ausrichtet. Und dann bleibt das Wachstum zweistellig. Zukünftig sehe ich eine Konzentration auf die rund zehn Großen, alle anderen Online-Anbieter im Nebenjob werden auf Dauer keinen Erfolg haben. Der Kunde will heute bestellen und die Ware morgen haben, das können viele kleine Händler nicht bieten, da sie nicht komplett auf diese Schiene fokussiert sind.“

Was erhoffen Sie sich von der ProWein 2011?

Lutz Heimrich: „Nicht viel, da hier nur die größten Winzer aus Italien präsent sind, die man bereits kennt. Die Messe ist in der Regel nur für die Vertiefung bestehender Kontakte gut, und wir sind in der Regel nur für einen Tag in Düsseldorf.“

Italien kann einige originelle Weine anbieten, die vielleicht „gewöhnungsbedürftig“, also alles andere als mehrheitsfähig sind, aber zweifellos Leben in ein Weinangebot bringen. Wie sind die Begriffe „mehrheitsfähig“ und „gewöhnungsbedürftig“ für Sie belegt?

Lutz Heimrich: „‚Mehrheitsfähig’ sind die leider immer süßer werdenden Rotweine aus Übersee, Süditalien und Spanien, meist aus internationalen Rebsorten, mit wenig Tannin, schöner Kirschfrucht‚ und Alkoholgraden jenseits der 13,5°, aber auch die Klassiker aus den Urlaubsgebieten (Valpolicella, Bardolino, Lugana, Lagrein, Sangiovese(-Cuvées), Primitivo u.a.). ,Gewöhnungsbedürftig’‚ sind Qualitäten wie trockener Lambrusco, Raboso, Aglianico, Bonarda, Freisa, Favorita, Malvasia, Ribolla Gialla … Weine abseits des Mainstreams und leider abseits der gängigen Weinkarten in der Gastronomie. Wie soll sich demnach ein Kunde an diese so anderen‚ aber interessanten Eindrücke gewöhnen?“

Führen Sie Lambrusco in Ihrem Angebot? Welchen?

Lutz Heimrich: „Ja, ganzjährig, im Sommer bis zu zehn Sorten, Medici Ermete, Cavicchioli und zukünftig auch Ceci und/oder Chiarli.“

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Lambrusco zu verkaufen?

Lutz Heimrich: „Nach Verkostungen bei Kollegen, Winzern und auch über die jahrelange Arbeit in Merum.“

Sind Sie mit dem Lambrusco-Geschäft zufrieden?

Lutz Heimrich: „Wir erkennen eine große Nachfrage, insbesondere bei trocken ausgebauten Qualitäten, wenngleich auch ‚amabile’ oder ‚dolce’ nach wie vor eine stabile Fangemeinde haben.“

Was tun Sie, um Ihrer Kundschaft den Lambrusco schmackhaft zu machen?

Lutz Heimrich: „Wir listen ihn einfach, beschreiben ihn treffend. Verkostungen lassen sich online ja leider noch nicht durchführen.“

Gibt es eine typische „Lambrusco-Kundschaft“?

Lutz Heimrich: „Ja, sie ist einmal saisonal bedingt wachsend (Terrassenwein), zum anderen gibt es einen harten Kern, der auch in der dunklen Jahreszeit ordert. Wir haben letztes Jahr rund 4500 Flaschen versandt. Das macht 1,5 Prozent unseres Gesamtabsatzes aus.“

Glauben Sie, dass Lambrusco ein Sommertrend werden könnte?

Lutz Heimrich: „Auf jeden Fall wird er weiter zulegen, so wie auch guter Rosato weiter gewinnt.“

Wieso folgen wohl nicht mehr Händler Ihrem Beispiel und bieten Lambrusco an?

Lutz Heimrich: „Unwissenheit? Ignoranz? Sicher auch, weil die kleineren Händler auf Importeursware angewiesen sind. Keiner der großen Importeure bietet wirklich interessante Lambrusco an, wenn sie sie überhaupt listen.“

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben in verkostet

Lambrusco-Sommer 2011 | Dirk Würtz

Inspiration auf ganzer Linie. Dirk Würtz grillt leckere Piri-Piri-Spieße und trinkt dazu den animierenden Reggiano Lambrusco von Albinea Canali – unser heutiger Lesetipp: „Wir starten unsere Verkostung heute mit dem Reggiano Lambrusco “Foglie Rosse, secco, von Albinea Canali. Ein ziemlich dunkelrotes Getränk, das gewaltig nach Kirschen und irgendeinem Gewürz, dass ich nicht einordnen kann, riecht. Sehr animierend jedenfalls. Frisch und trocken schmeckt er, mit angenehmen Tanninen. Aufmachen, trinken und Spaß haben. 11,5 Prozent Alkohol helfen da übrigens sehr dabei. Und je öfter ich an dem Glas nippe, umso spaßiger wird das Ganze…“
Den gesamten Artikel und das leckere Rezept finden Sie direkt bei Würtz-Wein.
 

Und falls Sie nun Lust auf einen schönen Grillabend mit feinem Lambrusco bekommen haben: hier finden Sie unsere aktuelle Lambrusco-Sommer-2011-Aktion, zum Teil mit bis zu 15% Rabatt (nur solange der Vorrat reicht).

Quelle: Würtz-Wein
Bildquelle: Merum

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien

CaptainCork | Grill royal: Perlen vor die Würste

Kurzweilig und frisch, ein schöner Lambrusco-Bericht bei CaptainCork, unser Lesetipp zum heutigen Donnerstag: „Wenn ihr schon Wein statt Bier trinken müsst, dann trinkt gefälligst Champagner. Oder einen Lambrusco! Ha, schreit der Weinkenner, einen Lambrusco!? Wer trinkt denn schon einen solchen Dreck? Dieses elend-süße Industriegesöff? Der Captain trinkt Lambrusco. Man muss nur wissen welchen. Und warum soll man zum braunschwarzen Steak einen Lambrusco trinken? Ganz einfach: weil Frucht, Kohlensäure und Zucker fantastisch mit angebranntem, innen noch blutigem Fleisch harmonieren. Es sind die Gegensätze, die im Mund Spannung und Wohlgeschmack entwickeln. „

Den gesamten Artikel lesen Sie bitte bei CaptainCork.

Falls Sie jetzt Lust auf einen feinen Prickler bekommen haben, finden Sie hier unsere aktuelle Lambrusco-Sommer-2011-Aktion. In unserem Shop finden Sie feine Lambrusco von Cavicchioli, Medici Ermete und NEU von Chiarli 1860 und Albinea Canali, den ganzen Monat Mai zum Teil mit bis zu 15% Rabatt (nur solange der Vorrat reicht).

Quelle: CaptainCork

Geschrieben in abgeschweift

Lambrusco-Sommer 2011 | Merum auf der ProWein

Auf der Fachmesse ProWein 2011 war der Stand von Merum mit dem thematischen Fokus auf den „Lambrusco-Sommer 2011“ ein großer Erfolg. Hier einige Impressionen im Video – das macht doch direkt Lust auf mehr.

In unserem Shop finden Sie feine Lambrusco von Cavicchioli, Medici Ermete und NEU von Chiarli 1860 und Albinea Canali. Entdecken Sie den frischen Prickler ganz neu, im Mai erhalten Sie bei uns zum Teil bis zu 15% Rabatt (solange der Vorrat reicht).

Quelle: merum.info

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien

Start in den Lambrusco-Sommer 2011

Wir starten in den „Lambrusco-Sommer 2011“ – gemeinsam mit der Redaktion von Merum möchten wir Ihr Interesse an dem perlenden Rotwein aus der Emilia-Romagna wecken. Es ist Zeit, die angestaubten Vorurteile ein für allemal auszuräumen, denn der Lambrusco überzeugt mit überschäumender Qualität und Frische: von trocken bis lieblich, vollfruchtig, beerig, stets von guter Länge und mit reduziertem Alkoholgehalt. Für uns ist er der Paradewein für die ersten Sonnenstrahlen auf der Terrasse, eine gelungene Grillparty oder einfach nur eine prickelnde Erfrischung zwischendurch!

Der Namen Lambrusco steht für eine mittelitalienische Rotweinrebe und den aus ihr vinifizierten Rotwein. Er zählt zu den beliebtesten italienischen Weinen und ist neben Aceto Balsamico wohl das bekannteste Erzeugnis aus der Emilia-Romagna. In unserem Shop finden Sie feine Lambrusco von Cavicchioli, Medici Ermete und NEU von Chiarli 1860 und Albinea Canali. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Genießen, im Mai bieten wir Ihnen zum Teil bis zu 15% Rabatt (solange der Vorrat reicht).

Geschrieben in Wein Italien