Sauvignon “Zuc di Volpe” DOC 2011 bei CaptainCork | “Weisswein des Jahres 2013″ (Gambero Rosso)

 

Weisswein des JahresAn Bord von CaptainCork wird der Sieger in der Kategorie “Weisswein des Jahres” (Gambero Rosso 2013) aus der Flasche gelassen. Volpe Pasinis Sauvignon Bianco “Zuc di Volpe” Colli Orientali del Friuli DOC 2011 zeigt sich auch hier von seiner besten und überzeugendsten Seite:

“Im Mund findet sich dann das angezeigte Gewicht sofort. Nach dem Schluck erinnert der Zuc di Volpe an einen großen steirischen Sauvignon von Tement, im hinteren Mund von enormem Gewicht und jede Primärfruchtigkeit vergessen machend. Weit und breit kein Holz, nichts Untermischtes, ganz klar ein Wein, der seine Seele im Boden sucht. Und dort auch findet.
Und das duale Wesen besticht. Im vorderen Mund frisch, fruchtig, vor allem wieder dieser saftige Pfirsich, der den Zuc so vergnüglich und lecker macht. Dann auch etwas Rosmarin, Wacholder und final etwas Hagebutte. Kaum Creme, die man wohl feststellen könnte. Doch die Mineralität macht die Substanz.” Den gesamten Artikel lesen Sie bei CaptainCork.

Den „Weisswein des Jahres 2013″ von Volpe Pasini erhalten Sie exklusiv bei SUPERIORE.DE im Weinshop.

 

Geschrieben in bewertet, verkostet, Wein Ikonen, Wein Welt, Weinshop SUPERIORE.DE

Meroi Davino | Chardonnay COF DOC 2010

An Bord des Captains geht es wieder heiß her, diesmal nicht wegen weit auseinanderliegenden Meinungen, sondern eher am Herd. Begleiten darf das feine Mal der Chardonnay von Meroi aus Buttrio: „Meroi zählt zu den neuen aufstrebenden Winzern im Friaul, die so neu auch nicht mehr sind. Er ist Teil der 90er-Revolution, die der damals weit zurückstehenden Region einige Dutzend Spitzenwinzer bescherte. Das Friaul wurde der Ausgangspunkt einer italienischen Önologie-Erneuerung.“ Der edle Weiße überzeugt Captaincork: „In der Nase grüner Apfel, etwas Marshmellow, gelber, frisch geschnittener Paprika, Karamell (vom Holz), nasser Stahl, süßlicher Tabak, auch – ganz gering – Naphthalin. Und etwas Basilikum, Salbei und ein Hauch Lavendel. Na ja, vielleicht kann man Lavendel durch südliches Kraut ersetzen.“ … „Im Mund dann das, was ein großer Burgunder auch hat. Zuerst eine kalte, leicht eisige und auch angenehm säuerliche Eleganz, die danach am Gaumen von einem satten Karamelton (wieder Holz) gekontert wird.“

Den gesamten Artikel lesen Sie bitte bei CaptainCork.

Den fein nuancierten Chardonnay von Paolo Meroi finden Sie in unserem Weinshop. Die Weinregion Friaul liegt im nordöstlichen Teil Italiens. Die außerordentlich charaktervollen Weißweine sind typisch für die Region Friaul-Julisch-Venetien, aber auch die Rotweine haben eine überragende Qualität. Weitere friulaner Winzer, wie zum Beispiel: Fantinel, Sirch, Schiopetto, Ronco del Gnemiz, Silvio Jermann und Volpe Pasini finden Sie direkt im Weinshop unter der Region Friaul.

Geschrieben in abgeschweift, verkostet, Wein Italien, Wein Welt, Weinshop SUPERIORE.DE

Valtellina Sfursat DOC 2007 | Nino Negri (Lombardei)

Captains Maat Robin Dutta ist erneut in Italien unterwegs, genauer in der Lombardei und findet beim Weingut Nino Negri einen anspruchsvollen Meditationswein. Der reinsortige Nebbiolo “Valtellina Sfursat DOC 2007” erhält nicht nur von uns viel Zuspruch: “Er besticht durch Wucht und Eleganz. Brombeere, Cranberry und Walnuss finden sich in der ersten Nase wieder; im großen Glas geben sich dann Ricolabonbon, Lakritze und dunkles Brot die Ehre. Im Mund geht es dann mit Roter Beete und Trüffel erdiger zur Sache. Schwenkt und schwenkt man den Wein im Glas weiter, werden die Fruchtnoten am Gaumen süßer, etwas Erdbeerdaiquiri zeigt sich. Dann wird es ledrig und herber, wie erlösend.“ … „Und siehe da, die Gerbstoffbremsen sind nachlässiger geworden, eine angenehme Säurefrische zieht sich durch das Trinkvergnügen. Auch ist eine kleine Vetiverwoge meiner Nase nicht entgangen. Eine animalische Sinnlichkeit entspringt den üppigen Ausmaßen dieses Weins und besetzt mittlerweile auch unverrückbar das Zentrum des Trinkverlaufs. Geht wunderbar zu Wild oder Rind.“

Den kompletten Bericht über Negris “Valtellina Sfursat DOC 2007”finden Sie bei CaptainCork.

Nino Negri gilt als wegweisendes Weingut des Veltlins. 1897 wurde die Kellerei gegründet und bewirtschaftet heute 38 Hektar Rebfläche im konventionellen Anbau. Die an den Berghängen kultivierten Reben haben dank mineralischer Böden, bester Durchlüftung und optimalen Sonneneinfalls ein ideales Habitat gefunden. Nino Negri füllte seine Gewächse nicht mehr in Fässchen, sondern in die Flasche, womit die Weine schon früh über den engen lokalen Rahmen Verbreitung fanden. Den ausschlaggebenden Impuls jedoch gab Ninos Sohn, Carluccio Negri, mit der Restrukturierung des Betriebs. Heute ist das moderne und gut organisierte Weingut ein Synonym für die Veltliner Spitzenweine. Unter der fachkundigen Aufsicht des Önologen und Weindirektor Casimiro Maule verwandeln sich die Chiavennasca-Trauben (aristokratische Sprösslinge) der hier bestens akklimatisierten Nebbiolo-Rebe in hervorragende Nobelweine von weltweit anerkannter und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneter Qualität.

Nino Negris “Valtellina Sfursat DOC 2007” finden Sie bei uns im Shop. Einige wenige und entsprechend rare Sonderformate sind ebenso noch erhältlich, wie zum Beispiel der “Vigneto Fracia“ DOCG 2006 und der “Cinque Stelle“ DOCG 2007 in der Magnum.

Geschrieben in abgeschweift, verkostet, Wein Italien, Winzer Italien

Rosso Val di Neto “Gravello” IGT 2009 | Librandi

Der Captain umschifft die Stiefelspitze Italiens und wirft einen Blick auf Kalabrien. Hier widmet er sich dem Rosso Val di Neto “Gravello” IGT 2009 von Librandi und notiert:

“Hitzköpfig und staubig und bissig. Keine matschige Frucht. Nur leicht vom Allierholz gezähmt, 1 Jahr Barrique. 60% Gaglioppo, 40% Cabernet Sauvignon, 14 Volt. Laut Tante Jancis könnte die Rebsorte Gaglioppo griechischen Ursprungs sein. Eine italienische Studie deutet eine Verwandtschaft mit Sangiovese an. Der Wein grätscht auch nach 6 Tagen in der Flasche über den Gaumen und steht wieder auf. Die Gerbstoffe werden weicher, die Säure bleibt. Eigentümlich transparent, nicht ganz so dunkel wie die oft dicklich süßen Kollegen aus der näheren Umgebung. In der Nase ist das Holz noch eine Spur zu wuchtig so ganz ohne Luft, aber schnell gesellen sich Lorbeer, Lakritz und Heidelbeere dazu. Dahinter zeigt sich zaghaft ein Hauch von Mineralität. Später, mit 2-3 Stunden Luft im Bordeauxglas, ersetzt eine feine Schwarzkirschnote die Heidelbeere und es macht sich ein Hauch von südlicher Eleganz breit.”

Den gesamten Artikel über den Gravello ’09 finden Sie bei CaptainCork.

Librandi gehört gewiss zu den bedeutungsvollsten und interessantesten Kellereien in der südlichsten Region Italiens. Gegründet wurde die in Familientradition geführte Kellerei 1950 von Nicodemo Librandi. Seit einem Jahrzehnt wird das Gut von den Brüdern Antonio, Cataldo und Nicodemo Librandi geführt. Gemeinsam mit dem Önologen Donato Lanati und dem Agronom Andrea Paoletti leisten sie ganze Arbeit und erzeugen ein genussreiches Programm großer Weine. Den heimischen Rebsorten ist die Kellerei besonders verbunden und erzeugt ihre wichtigsten Weine aus der lokalen Gaglioppo-Rebe. Mit Erfolg, der Gambero Rosso schmückte bereits vor vielen Jahren den “Gravello” als ersten Wein Kalabriens mit der höchsten Auszeichnung – den begehrten 3 Gläsern.

Librandis Rosso Val di Neto “Gravello” IGT 2009 finden Sie bei uns im Shop. Empfehlenswert sind auch der reinsortige Bianco “Efeso” (100% Mantonico), der ebenso reinsortige Rosso “Magno Megonio“ (100% Magliocco) und der hervorragende Cirò Rosso “Duca Sanfelice” Riserva DOC 2008. Zu den Weinen von Librandi aus Kalabrien gelangen Sie mit diesem Link. Wie immer gilt: Alles, was Sie bei SUPERIORE.DE im Shop sehen, ist selbstverständlich auf Lager und sofort lieferbar.

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien, Winzer Italien

Fèlsina | “Fontalloro“ in der Vertikale

Eine Verkostung, die nur in Glückseligkeit münden kann. Bei Drunkenmonday wurde das Weihnachtsfest ein wenig vorgezogen und eine traumhafte Vertikale von Fèlsinas noblem “Fontalloro“ in die Gläser geschenkt. Er gehört zweifelsohne jedes Jahr zu den besten reinsortigen Sangiovese-Weinen der Toskana: „Ein Höhepunkt des Drunkenmonday’schen Pre-Weihnachtsverkostungskalenders war die mit viel Aufwand zusammen getragene Vertikal-Verkostung von Felsinas „Fontalloro“. Oft wird dieser IGT fälschlicherweise in die Ecke der Cabernet/Merlot-lastigen „Super Tuscans“ gesteckt. Doch Fontalloro war und ist immer ein Wein aus 100% Sangiovese. „ …

„Geöffnet wurde an diesem Abend Fontalloro aus den Jahren 1990, 1997, 2000, 2003, 2005 und 2007. Somit hatten wir eine großartige Möglichkeit die Lager- und Entwicklungsfähigkeit dieses Weines zu beobachten. Alle Weine außer dem 1990er und 1997er wurden 90 Minuten vor der Probe dekantiert.” …

„1990 gehört mit 1997 zu den beiden besten Jahrgängen der letzten 20 Jahre in der Toskana. Alleine die Farbe sprach Bände. Im Glas suchten wir vergebens nach den Zeichen des Alterns. Ein dichtes Rubinrot mit durchsichtigem Rand strahlte uns an. Auch die Nase versprach großes Weinerlebnis. Enorm vielschichtig zeigte sie Aromen von Zimt, Spekulatius, Weihnachtsgewürzen, Veilchen, Orangenschalen, Cassis, Rumrosinen und reifer Sauerkirsche. Doch alles wirkt sehr fein und keinesfalls Laut. Auch am Gaumen setzt sich der Eindruck fort, als thronte der Wein erhaben über das Alter. Das Tannin ist mürbe aber extrem fein und belegt immer noch den kompletten Mundraum. Die Säure trägt den Wein lebensverlängernd durch Zeit und Raum. Holzausbau und Wein sind eins geworden. Ein Wein für ruhige Momente am Kamin. Jeder Schluck fasziniert aufs neue. Großartig! „

Lesen Sie die spannenden Ergebnisse der Verkostung direkt bei Drunkenmonday Wein Blog.

Die Fattoria Fèlsina wurde 1966 im Herzen des Siener Landes gegründet. Heute ist die traditionsreiche Kellerei ein modernes Weingut mit ausgeprägtem Umweltbewustsein. Die traditionelle Unterteilung in mehrere Gutshöfe und die typische landwirtschaftliche Nutzung von Berghängen durch Terrassenanbau ergänzen sich harmonisch mit den neuangelegten meist kleineren Rebflächen.

Der „Fontalloro“, aus 100% Sangiovese, zählt jährlich zu den besten Weinen der Toskana – bei uns ist dieser große Wein ab Januar 2012 wieder direkt ab Lager verfügbar. Aktuell finden Sie bei uns u.a. die ebenso legendäre Chianti Classico Riserva „Rancia“ DOCG 2008 und den imponierenden „Maestro Raro“ Cabernet Sauvignon IGT 2007 – dieser Link führt Sie direkt zu allen Weinen von Fèlsina.

Geschrieben in abgeschweift, Wein Ikonen, Wein Italien

Rekordlesezeit bei Planeta in 2011 | Erntebericht

Nun ist es soweit – die Weinlese 2011 ist Geschichte. Hoffnungsvoll blicken Italiens Winzer auf den Jahrgang 2011, insgesamt brachte die extreme Hitze und Trockenheit von Mitte bis Ende August geringere Erträge, aber das Weinjahr scheint verheißungsvoll.

Die diesjährige Lese bei Planeta in Sizilien dauerte ungewöhnlich lang: ganze 92 Tage, vom 09. August (Chardonnay | Menfi) bis zum letzten Erntetag am 08. November. Diese lange Lese kommt durch die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen des Anbaugebietes zustande, im Erntebericht 2011 heißt es: „ Die Klimaindikatoren 2011 lassen auf einen Jahrgang schließen, der auch auf globaler Ebene durch einen klassischen Winter gekennzeichnet ist, mit unterdurchschnittlichen Niederschlagsmengen, die uns nach den letzten, regenreichen Wintern ein wenig Sorge bereiteten. Aber im Frühling änderte sich dann die Lage; er brachte auch noch relativ spät ausgiebige Regenfälle, die die Weingärten aufs beste vorbereitet haben. Der Sommer war heiß, wenn auch ohne extreme Hitze, sodass die Trauben zu perfekter Reife gelangen konnten.

Das Jahr 2011 brachte bei deutlich geringerem Ertrag vollkommen gesunde Trauben hervor. In der Tat waren sowohl Menge als auch Größe der geernteten Trauben durchschnittlich um 15% geringer, was auch eine Reduktion des Gesamtgewichts bedeutet. In jedem Fall ergibt dies eine außergewöhnlich gute Qualität insbesondere bei den Roten, die von einer natürlichen und daher perfekten Ausdünnung der Stöcke profitiert haben. Die Temperaturen blieben im Durchschnittsbereich und verliefen, was wichtiger ist, ohne Hitzewellen. September und Oktober waren gemäßigt, und einzelne Regenfälle zum Ende der Saison machten den Jahrgang schließlich vollkommen.“ Den gesamten Erntebericht finden Sie direkt bei Planeta.

Das klingt vielversprechend. Auch wenn es noch ein wenig dauert, wir sind gespannt auf die neuen Jahrgänge! Bei SUPERIORE.DE finden Sie die ganze Vielfalt des sizilianischen Spitzenbetriebes, von “La Segreta” Rosso und Bianco über die Rebsortenweine bis zu den Crus “Cometa” und “Burdese”.

Quelle: Planeta

Geschrieben in abgeschweift, Wein Italien, Winzer Italien

Petite Arvine 2009″ & “Fumin 2007″ | Les Crêtes (Aostatal)

Der Captain entdeckt einen wahren Schatz in der Kombüse. Les Crêtes gehört mit Sicherheit zu den führenden Weingütern Italiens mit internationalem Ruf und ist dennoch ein richtiger Geheimtipp. An Bord werden “Petite Arvine 2009″ und “Fumin 2007″  geöffnet und treffend notiert: “Les Cretes findet man auch in Pariser Spitzenrestaurants auf der Karte. In Deutschland und Österreich leider kaum. Das ist schade, denn das spannende Mikroklima der sonnenverwöhnten Alpinregion (der Captain war auch mal Werbetexter) lässt aromatische, kühle und dennoch dichte und komplexe Weine in die Flasche wandern. Anders gesagt: Les Cretes macht gerade das, was angesagt ist. Plopp. Erste Flasche auf. Nicht der Chardonnay (wirklich vorzüglich), sondern der Petite Arvine 2009, spät gelesen, den Kellermeister Constantino Charérre auf die kräftig-mineralische Seite legt. Herrlich: In der Nase Blüten und Kräuter, dann etwas Zitrus und Mandarine, hin zum gelben Plastikspielzeug in der Sonne, Bergwasser, Stroh, Sonnenblumenkerne aus der frischen Packung, ja auch Popcorn, dann wieder Gewürze, etwas Pfeffer, dann heller, von Wasser überspülter Stein. Eine klare und kraftvolle Nase. … Plopp: Zweite Flasche auf: der Fumin 2007, eine völlig zu Unrecht vernachlässigte Sorte. In der Nase gleich Kirsche, etwas Stachelbeere, wieder deutlich mineralisch bis hin zur brutalen Note, die sich mit der Zeit verflüchtigt. Dann Zigarre, Salz, nasses Leder. Eine neue Ledertasche innen drin, leichter Anklang von gewollter Unsauberkeit. Ein Schwenk ins Ordinäre. Im Mund dann wieder das Gegenteil. Wenig Frucht, viel Mineralität. Kalt getrunken ein kräftiger Weißwein. Nicht ganz trocken und in der Struktur unschlagbar würzig. Der Ausbau in neuem und gebrauchtem Holz gibt dieser Sorte einen internationalen Touch, der den Captain etwas an frühe Château Montus erinnert. Ein seltener Wein, nicht wirklich einzuordnen. Eine Besonderheit.”

Den gesamten Artikel lesen Sie auf CaptainCork.

25 Hektar Rebflächen umfasst Les Crêtes, das größte in Privatbesitz befindliche Weingut im Aostatal. Pittoresk erstreckt sich das Valle d’Aosta zwischen dem Mont Blanc und dem Monte Rosa und ist mit 3.262 km2 die kleinste Region Italiens. Die Lagen der Kellerei befinden sich in sechs Dörfern: Saint-Pierre, Aymavilles, Gressan, Sarre, Aosta und Saint-Christophe. Mitte des 17. Jahrhunderts kam die Familie Charrère als Farmer und Müller ins Aostatal. Im Jahre 1955 legten sie ihre ersten zwei Hektar Rebflächen an. Ende der 1980er Jahre vergrößerten sie sich und bauten ihre eigene moderne Kellerei, ihre alte Mühle wird nun zum Agritourismo genutzt. Costantino Charrère, seine Frau Imelda und die Töchter Elena und Eleonora managen zusammen alle Aktivitäten im Weinberg und in der Kellerei.

Petite Arvine Valle d’Aosta DOC 2009
Petite Arvine – eine Spezialität im Aosta-Tal und auch im angrenzenden Schweizer Wallis. Costantino Charrère keltert aus dieser Sorte einen kräftigen, duftigen Weißwein. Klar strohgelb, im Bouquet florale – und Zitrusnoten. Der Geschmack reich, vollmundig und mit Andeutung von Grapefruit und einem langen, mineralischen Finale.

Gambero Rosso 2011: 2 Gläser
Duemilavini 2011: 4 Trauben
Veronelli-Guide 2011: 90 Punkte / 3 Sterne
Robert Parker: 93 Punkte

Fumin Valle d’Aosta DOC 2007
“Ein großer Wein ist der Fumin, ein Duftballon aus roten Früchten und Tabak, geschmacklich dann sehr strukturiert und von einem persistenten Nachhall auf Holzklang.” Gambero Rosso 2010

Gambero Rosso 2010: 2+ Gläser
Duemilavini 2010: 4 Trauben
Veronelli-Guide 2010: 90 Punkte / 3 Sterne
Robert Parker: 92 Punkte

Die prämierten Weine dieser kleinen Kellerei sind in Deutschland rar. SUPERIORE.DE freut sich, Ihnen die Weine von Les Crêtes aus dem Aosta-Tal anbieten zu können. Derzeit haben wir auch die folgende Weine der Kellerei auf Lager: Vino Bianco “Blanc des Vignes” VdT s.a., “Torrette” Rosso DOC 2009, Monferrato Rosso “Cascina Serra” DOC 2007, “Vin de la Sabla” Rosso VdT 2008, Chardonnay Valle d’Aosta DOC 2009, “Coteau La Tour” Syrah Valle d’Aosta DOC 2006 und den Chardonnay “Cuvée Bois” Valle d’Aosta DOC 2008.

Wie immer gilt: alles was Sie bei SUPERIORE.DE im Shop sehen ist selbstverständlich auf Lager und sofort lieferbar.

Geschrieben in abgeschweift, bewertet, Wein Italien, Winzer Italien

Sizilien | Eine Weinregion im Aufschwung.

Die größte Insel im Mittelmeer, Sizilien, ist eine der qualitativ wichtigsten Weinregionen Italiens und für ihren uralten Weinbau bekannt. Als die Griechen das Eiland im achten Jahrhundert vor Christi Geburt kolonisierten, brachten sie ihre Weinkultur mit und entwickelten sie so weit fort, dass schon bald Weine zum italienischen Festland exportiert wurden. Mit seinem heißen Klima, dem hügeligen Terrain und den zumeist vulkanischen Böden ist Sizilien ein ertragreiches Weingebiet. Viele autochthone Rebsorten sind geblieben, internationale kamen hinzu und die Neubesinnung im sizilianischen Weinbau führte zu viel versprechenden modernen Weinen, die aktuell stark nachgefragt werden.

Die bekannteste rote Rebsorte Nero d’Avola ist aber beileibe nicht die einzige Attraktion der im Aufbruch befindlichen Region. Auch andere autochthone Sorten wie Nerello Mascalese und Perricone oder bei den Weißen Inzolia, Grillo und Grecanico geraten mehr und mehr ins Rampenlicht. Etliche Winzer haben erkannt, dass Opulenz und Konzentration allein nicht genügen. Eleganz, Frische und Terroirtreue haben Einzug in die Keller gehalten. Die sukzessive Verknappung der Rebflächen und die sensible Kultivierung wiederentdeckter Landstriche rund um den Vulkan Aetna oder bei Noto trugen ihr Übriges zum Qualitätssprung bei.


Wir begleiten die ‘neuen Wege’ seit Jahren und präsentieren mittlerweile 14 Produzenten, darunter bekannte Namen wie Cusumano, Donnafugata, Morgante, Planeta oder Tasca d’Almerita. Aber auch weniger bekannte Gueter wie Benanti, Feudo Maccari, Gulfi, Passopisciaro und Palari finden Sie in unserem Sortiment. Allen gemeinsam sind eigenständige und charaktervolle Weine mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Frisch in unserem Lager: die neuen Jahrgänge von Donnafugata, Gulfi, Settesoli und Planeta. Dabei sind viele knackige Weissweine, geradezu ideal für den Sommer.

Über 110 feine sizilianische Weine finden Sie hier bei uns im Shop.

Geschrieben in Wein Aktion, Wein Italien, Winzer Italien

Vendemmia d’Artista | Tenuta dell’Ornellaia.

Die Tenuta dell’Ornellaia verbindet auch in diesem Jahr wieder überragendes Winzerhandwerk mit beeindruckender Kunst. Bereits zum dritten Mal schafft die Vendemmia d’Artista (Künstlerlese) von Ornellaia Kunst und Wein zusammen zu bringen und dabei auch noch Gutes zu tun. Rebecca Horn, eine Künstlerin von internationalem Rang, interpretiert den energievollen Charakter des Ornellaia-Jahrgangs 2008. Mit ihrer Skulptur im Barriquekeller der Kellerei und der Gestaltung der Etiketten schafft sie es, die besondere Energie dieses Weines imposant zu unterstreichen.
Am 19.Mai 2011 werden in der Berliner Neuen Nationalgalerie auf einer Wohltätigkeitsauktion 14 großformatige Flaschen der 111 Flaschen umfassenden Kollektion des Ornellaia 2008 Vendemmia d’Artista versteigert. Jede Flasche ist nummeriert und von der Künstlerin handsigniert.
Der Auktionserlös wird vollständig der Berliner Vereinigung “Freunde der Nationalgalerie” übergeben.

“Nach dem Erfolg der ersten Vendemmia d’Artista im Jahr 2009 geht unser Ornellaia-Projekt nun auf seine dritte Reise, um die Auftragskunst neu zu beleben und die Welt des Weines mit der Kunst zu verbinden. Seit 2008, dem 20jährigen Jubiläum des Ornellaias, das mit dem 2005er Jahrgang gefeiert wurde, engagiert sich die Tenuta für das internationale künstlerische Erbe und spendet Gelder für Restaurierungsarbeiten.” berichtet Giovanni Geddes, Geschäftsführer der Tenuta dell’Ornellaia “Es ist uns gelungen, in nur drei Jahren fast 400.000 Euro zu überreichen”, so der CEO. “Das ist zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, doch wollen wir den durch die Spende an den Verein der Freunde der Nationalgalerie im Mai wachsen lassen”, fügt er hinzu.
Das Projekt Vendemmia d’Artista basiert auf dem Gedanken, einen Dialog zwischen Kunst und Wein herzustellen”, erläutert Bartolomeo Pietromarchi, der gemeinsam mit Maria Alicata das Projekt betreut. “Realisiert wird dieser Dialog durch ein Kunstwerk, das sich harmonisch in die Landschaft der Tenuta dell’Ornellaia einfügt und Etiketten, die sich schöpferisch an das Kunstwerk anlehnen und das Projekt vervollständigen”, so der Kurator.

Quellen: Tenuta dell’Ornellaia, Vendemmia d’Artista

Geschrieben in abgeschweift, Wein Ikonen